1,2 Millionen Euro für den Städtebau in Hof

07.08.2020

Das Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Lebendige Zentren“ 2020 ist aufgestellt. 1,2 Millionen Euro fließen nach Hof. Dazu erklärt der hochfränkische CSU-Bundestagsabgeordnete Dr. Hans-Peter Friedrich:

79,1 Millionen Euro aus dem Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Lebendige Zentren“ stehen in diesem Jahr für insgesamt 223 Städte und Gemeinden in Bayern zur Verfügung.

In Oberfranken ist Hauptempfänger der Fördermittel in diesem Jahr neben Hallstadt bei Bamberg und der Stadt Bayreuth die Stadt Hof, die 1,2 Millionen Euro für Maßnahmen im Innenstadtbereich erhält. Profitieren konnte daneben auch die Gemeinde Köditz.

Mit den Mitteln aus dem Förderprogramm sollen die Stadt- und Ortsteilzentren erhalten und zu attraktiveren und identitätsstiftenden Standorten für Wohnen, Arbeiten, Wirtschaft und Kultur weiter entwickelt werden. Dabei soll insbesondere den Herausforderungen durch Gebäudeleerstand und Funktionsverlusten entgegengewirkt werden.