Bis zu 15,1 Millionen Euro für das „Smart City“-Modellprojekt des Landkreises Hof

09.09.2020

Heute hat das Bundesinnenministerium die 32 Projekte der zweiten Staffel der „Modellprojekte Smart Cities“ bekanntgegeben. Mit dabei ist das Projekt des Landkreises Hof. Dazu erklärt der hochfränkische CSU-Bundestagsabgeordnete Dr. Hans-Peter Friedrich:

Vier bayerische Bewerber haben diesmal den Sprung geschafft. Mit dabei ist auch der Landkreis Hof, dessen Modellprojekt eine Fördersumme von bis zu 15,1 Millionen Euro in Aussicht gestellt wird.
Die in diesem Jahr ausgewählten Projekte werden mit über 350 Millionen Euro gefördert. Die Bundesregierung hatte im Rahmen des im Juni 2020 beschlossenen Konjunktur- und Zukunftspakets eine Aufstockung des Programmes um 500 Millionen Euro auf 820 Millionen Euro beschlossen. Daher wurden dieses Jahr mehr als doppelt so viele Projekte wie im vergangenen Jahr ausgewählt. Von den 86 eingereichten Projektskizzen sind nun 32 Modellprojekte veröffentlicht worden.
Mit den Modellprojekten Smart Cities unterstützt die Bundesregierung Kommunen dabei, die Digitalisierung strategisch im Sinne einer integrierten nachhaltigen Stadtentwicklung zu gestalten. Ziel des Förderprogrammes ist es, sektorenübergreifende digitale Strategien für das Stadtleben der Zukunft zu entwickeln und zu erproben.