Brief der Bundesnetzagentur enttäuscht!

21.02.2019

Die Antwort der Bundesnetzagentur auf einen Brief ostbayerischer CSU-Politiker fiel enttäuschend aus. Dazu erklärt der CSU Bundestagsabgeordnete für Hochfranken Dr. Hans-Peter Friedrich:

Unsere Aufforderung an die Bundesnetzagentur, einen Trassenverlauf der Gleichstromtrasse entlang der Bundesautobahn A93 zu prüfen, wurde von der Bundesnetzagentur mehr als halbherzig aufgegriffen. Statt einer eingehenden Untersuchung zählt die Bundesnetzagentur lediglich auf, was gegen solch eine Lösung spricht. Verständlich ist, dass das Unternehmen Tennet lediglich betriebswirtschaftliche und technische Aspekte in Betracht zieht. Die Bundesnetzagentur muss jedoch darüber hinaus auch die politischen Argumente zum Schutz von Bevölkerung, Natur und Umwelt in Betracht ziehen. Wir halten deswegen an unserer Forderung, diese Alternative eingehend zu prüfen, fest.