Bundestag stärkt den deutsch-tschechischen Jugendaustausch

11.12.2020

In dieser Woche hat der Deutsche Bundestag den Haushalt 2021 beschlossen. Trotz angespannter Finanzlage konnten die Mittel für den deutsch-tschechischen Jugendaustausch erhöht werden. Dazu erklärt der hochfränkische CSU-Bundestagsabgeordnete Dr. Hans-Peter Friedrich:

Wenn es um das Zusammenwachsen im Herzen Europas geht und um die Verständigung über Grenzen hinweg, dann ist der interkulturelle Austausch, dann sind Begegnungen junger Menschen ganz entscheidend. Der internationale Jugend- und Schüleraustausch ist daher ein fest verankertes Fundament in der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik und muss, wo immer es geht, unterstützt und nachhaltig gefördert werden.

Mit dem Bundeshaushalt 2021 konnten wir in dieser Woche eine Erhöhung der Mittel für Tandem, dem Koordinierungszentrum für den Deutsch-Tschechischen Jugendaustausch, um 500.000 Euro beschließen. Das sind gute Nachrichten und ein Zeichen der Wertschätzung für diese Institution für den gelebten und pädagogisch unterfütterten Jugendaustausch, die in den vergangenen Jahren in den Grenzregionen kulturell und wirtschaftlich viel bewirken konnte. Exemplarisch dafür stehen das Austauschprogramm für Auszubildende und die wirtschaftlichen Verflechtungen.