Die Elektrifizierung nach Nürnberg kommt!

06.10.2020

Bei einem vom hochfränkischen CSU-Bundestagsabgeordneten Dr. Hans-Peter Friedrich initiierten Bahngipfel im Bundesverkehrsministerium gab es von Seiten des zuständigen parlamentarischen Staatssekretärs Enak Ferlemann eine klare Aussage: „Die Elektrifizierung nach Nürnberg muss kommen und kommt. Ich weiß gar nicht, woher die Zweifel kommen. Wenn die Bahn sagt, der Kosten-Nutzen-Faktor reicht nicht, werden wir der Bahn erklären, wie wir das machen.“

Dazu erklärt Friedrich: „Ich bin froh, dass diese klare Aussage des Staatssekretärs die immer wieder gestreuten Zweifel beseitigt.“

Zu dem Bahngipfel hatte Friedrich u.a. die Landräte der Landkreise Hof und Wunsiedel, Dr. Oliver Bär und Peter Berek, sowie die Hofer Oberbürgermeisterin Eva Döhla eingeladen. Sie wiesen auf die große Bedeutung der Fernverkehrsanbindung für die Entwicklung der Region hin.

Verstärkt wurde die Delegation durch Bundestagsabgeordnete aus Sachsen und Vertretern aus Chemnitz, Zwickau und Plauen.

Diskutiert wurde auch die Strecke von Hof nach Regensburg. Die Politiker aus Oberfranken dringen hier auf eine Beschleunigung.

 

Foto v.l.n.r. : Dr. Oliver Bär (Landrat des Landkreises Hof), Dr. Hans-Peter Friedrich (Bundestagsabgeordneter Hochfranken), Peter Berek (Landrat des Landkreises Wunsiedel), Enak Ferlemann (Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium), Dr. Silke Launert (Bundestagsabgeordnete Bayreuth), Eva Döhla (Oberbürgermeisterin der Stadt Hof)