Elektrifizierung nach Nürnberg kommt voran!

05.05.2020

Die Realisierung der vollständigen Elektrifizierung der Franken-Sachsen-Magistrale schreitet weiter voran. Dazu erklärt der hochfränkische CSU-Bundestagsabgeordnete Dr. Hans-Peter Friedrich:

Nach Auskunft der Bayerischen Staatskanzlei genießt der Ausbau der Magistrale nach wie vor höchste Aufmerksamkeit. Nachdem der Teilabschnitt Hof-Marktredwitz, der zugleich Bestandteil des sog. Ostkorridors ist, vorgezogen realisiert wird, sollen nun auch die Vorplanungen im Streckenabschnitt Nürnberg-Marktredwitz sowie Marktredwitz-Schirnding voraussichtlich bis Ende dieses Jahres abgeschlossen sein.

Der Lückenschluss, mit dem die Frankenmetropole Nürnberg mit der Wirtschaftsregion Hochfranken und den Industrieregionen im südsächsischen Raum verbunden werden, ist für unsere Region von höchster Bedeutung. Wir brauchen leistungsstarke Verkehrsstrecken und damit verbunden funktionsfähige Transport- und Logistikwege, denn nur so bleiben wir als Wirtschaftsstandort attraktiv.

Im Anschluss an die Planungen müssen die Finanzmittel des Bundes für den Bau der Franken-Sachsen-Magistrale und des Ostkorridors unmittelbar zur Verfügung gestellt werden, damit es hier nicht zu weiteren Verzögerungen kommt. Dafür werde ich mich weiterhin mit Nachdruck einsetzen.