Kommunikation innerhalb der SPD verbesserungsbedürftig

22.08.2018

Über die Pressemitteilung der SPD-Kreistagsfraktion Wunsiedel äußert sich der CSU Bundestagsabgeordnete für Hochfranken Dr. Hans-Peter Friedrich verwundert:

Bereits in den Koalitionsgesprächen und im Koalitionsvertrag haben Union und SPD die Einrichtung eines Kompetenzzentrums für Wald und Holz im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft beschlossen. Im Rahmen der Dezentralisierungsstrategie waren sich SPD und Union darüber einig, dass zur Stärkung der strukturschwachen ostdeutschen Länder dort Bundeseinrichtungen installiert werden sollen. Dies gilt insbesondere für das notleidende SPD-regierte Mecklenburg-Vorpommern.

Die Entscheidung, das Kompetenzzentrum in Gülzow bei Güstrow in Mecklenburg-Vorpommern aufzubauen, ist bereits Anfang Juni bekannt gegeben worden. Die Vertreter der SPD in Regierung und Bundestag hatten diesen Standort in besonderer Weise favorisiert und sich dafür eingesetzt. Offensichtlich ist dieses Vorgehen der SPD in Richtung des ehemaligen forstpolitischen Sprechers der bayerischen SPD-Fraktion Albrecht Schläger nicht ausreichend kommuniziert worden.

Bevor künftig weitere haltlose Schuldzuweisungen in Richtung CSU geäußert werden, sollten sich die lokalen Akteure über das Vorgehen ihrer eigenen Partei besser informieren.