Marktredwitz- Schirnding sofort elektrifizieren!

20.08.2020

Ebenso wie der hochfränkische CSU-Bundestagsabgeordnete Dr. Hans-Peter Friedrich spricht sich nunmehr auch die Bayerische Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr Kerstin Schreyer, MdL, für eine zügige Realisierung der Elektrifizierung des Streckenabschnitts Marktredwitz-Schirnding aus. Dazu erklärt Friedrich:

Nachdem die Vorplanungen des Abschnitts Marktredwitz-Schirnding faktisch abgeschlossen sind, sehe ich keine Gründe, weshalb man hier nicht in die nächste Planungsphase einsteigt. Ich freue mich, dass nun auch die Staatsministerin nachdrücklich fordert, diesen Abschnitt analog des gemeinsamen Abschnitts mit dem Ostkorridor zwischen Hof und Marktredwitz zu entkoppeln und die nächsten Schritte zu gehen. Die Elektrifizierung dieser relativ kurzen Strecke wäre schnell umsetzbar und würde auf der tschechischen Seite schon bald direkten Anschluss finden, da die Arbeiten dort bereits weit fortgeschritten sind. Die Fertigstellung der Elektrifizierung zwischen Marktredwitz und Schirnding wäre demnach ein wichtiges Signal an Tschechien, ihre letzten Meter zur Grenze ebenfalls noch zu elektrifizieren, damit wir möglichst bald elektrifizierte Züge von Bayern nach Tschechien fahren lassen können. Gleichzeitig wäre die Realisierung der Elektrifizierung auf dieser Strecke ein wichtiges Element für den deutsch-tschechischen Güterverkehr.

 

Hier gelangen Sie zum Schreiben der Bayerischen Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr, Kerstin Schreyer, MdL, an den Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Andreas Scheuer, MdB.