Oberfranken - Modellregion autonomes Fahren!

21.01.2020

In Rehau hat heute das Projekt „Shuttle-Modellregion Oberfranken“ einen millionenschweren Förderbescheid von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer überreicht bekommen. Dazu erklärt der hochfränkische CSU-Bundestagsabgeordnete Dr. Hans-Peter Friedrich:

Wer in Deutschland einen Blick in die Zukunft des autonomen Fahrens werfen will, muss künftig nach Oberfranken kommen. Das Projekt „Shuttle-Modellregion Oberfranken“ hat mit seinem Konzept autonom fahrender Shuttles im öffentlichen städtischen, kleinstädtischen und ländlichen Straßenverkehr das Bundesverkehrsministerium überzeugt. Seine Umsetzung wird daher nun mit insgesamt 12 Millionen Euro gefördert. In den Jahren 2020 und 2021 werden in Hof, im Landkreis Hof, in Rehau und im Landkreis Kronach selbstfahrende Busse unterwegs sein, die schon in zwei Jahren am regulären öffentlichen Personennahverkehr teilnehmen werden.

Der große Vorteil autonomer Shuttles besteht darin, dass sie zeitlich und personell flexibel einsetzbar sind. Damit sind sie vor allem für die sogenannte „letzte Meile“ besonders attraktiv, die oft aus wirtschaftlichen Gründen nicht bedient werden kann. Außerdem sind sie - da elektrobetrieben - umweltschonend und leise.

Das Projekt baut auf vorhandene Kompetenzen von Hochschulen und Unternehmen in unserer Region auf und findet damit ein Umfeld vor, das in Deutschland einzigartig sein dürfte und anderen Regionen in Deutschland als Vorbild dienen kann. Seine Umsetzung wird dazu beitragen, unseren Wirtschaftsstandort weiter zu stärken.

Insbesondere die Digitalisierung bietet alle Möglichkeiten für saubere, barrierefreie und bezahlbare Mobilität. Der ländliche Raum muss diese Chance für sich nutzen, um auch weiter attraktiver Lebensraum zu bleiben. Umso erfreulicher ist es, dass hier dieses außerordentliche Projekt entwickelt worden ist und vom Bundesverkehrsministerium mit dieser Förderung gewürdigt wird.

Wenn wir Hochfranken zukunftsfest machen wollen, brauchen wir hier moderne und nachhaltige Mobilitätssysteme im öffentlichen Nahverkehr. Dabei geht es nicht nur darum, den öffentlichen Nahverkehr zu erhalten und zu erweitern, sondern auch darum, ihn möglichst klimaschonend weiterzuentwickeln.