Rechnungsprüfungsausschuss beschließt Weiterbau der B303

07.06.2019

Durch Beschluss hat der Rechnungsprüfungsausschuss des Deutschen Bundestages das Bundesverkehrsministerium heute aufgefordert, von den geplanten zwei Bauabschnitten „B303“ den ersten Bauabschnitt der Baumaßnahme und damit die begonnene Maßnahme fertigzustellen. Allerdings verlangt er, von allen weiteren Maßnahmen zwischen der A93 und der Bundesgrenze abzusehen. Dazu erklärt der hochfränkische CSU-Bundestagsabgeordnete Dr. Hans-Peter Friedrich:

Nach so vielen Monaten der beharrlichen Überzeugungsarbeit wurde heute entschieden, den Baustopp an der B303 aufzuheben. Mit der Fertigstellung des ersten Bauabschnitts wird die Strecke auf einer Gesamtlänge von 2,5 km nun endlich vierspurig. Dies ist ein wichtiges Signal für die Wirtschaft und für die Bürger vor Ort, die seit langem auf den Lückenschluss warten. Es ist aber auch das Signal an unsere tschechische Nachbarn, dass wir das Zusammenwachsen Bayerns und Tschechien vorantreiben wollen.

Schade ist, dass sich die SPD der Realisierung auch des zweiten Bauabschnitts verweigert. Wir werden auch in der Zukunft nicht nachlassen, den vollständigen Lückenschluss als CSU-Programm zu verwirklichen.

Da auf der tschechischen Seite die Planungen schon sehr viel weiter sind, sollten die Arbeiten des ersten Bauabschnitts nun zügig fortgesetzt werden.