Filter 

  • Streit ums Schmähvideo: Kommt die Gewalt auch zu uns?

    25.09.2012

    TERMINANKÜNDIGUNG: Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich wird am 25.09.2012 um 20:15 Uhr zu Gast in der Münchner Runde sein.

  • Zu Gast in der Münchner Runde

    25.09.2012

    Dr. Friedrich | Bayerisches Fernsehen: Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich zu Gast in der Münchner Runde. Titel der Sendung: Streit ums Schmähvideo: Kommt die Gewalt auch zu uns? Weitere Gäste sind Peter Scholl-Latour und Lamya Kaddor. Moderation: Ursula Heller

  • Friedrich: Gesellschaftliche Diskussion statt Strafrechtsverschärfung nötig

    23.09.2012

    Dr. Friedrich | dradio: Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich ist im Hinblick auf die Mohammed-Karikaturen gegen Strafrechtsverschärfungen. Man brauche eine gesellschaftliche Diskussion, sagt er. Aber dennoch seien die Grenzen der Kunstfreiheit dort überschritten, wo Gewalt provoziert werde, so der CSU-Politiker weiter. Katharina Hamberger im Gespräch mit Hans-Peter Friedrich.

  • Rechtsextremismus-Datei ist "richtige Konsequenz aus der NSU-Mordserie"

    18.09.2012

    Dr. Friedrich | dradio: Durch die Rechtsextremismus-Datei "schalten wir subjektive Beurteilungen, kann ich was weitergeben oder kann ich was nicht weitergeben, aus", sagt Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU). Dadurch könne "menschliches Versagen in diesem Zusammenhang" verhindert werden.

  • "Ich ärgere mich maßlos"

    17.09.2012

    Spiegel: Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich, 55 (CSU), über das Versagen der Geheimdienste, ein mögliches NPD-Verbotsverfahren und Bettina Wulffs Versuch, Gerüchte aus dem Internet zu tilgen

  • Erste Beratung der Bundesregierung zur Feststellung des Bundeshaushaltsplans 2013 Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern

    13.09.2012

    rede_13092012_small13.09.2012 | Plenarrede im Deutschen Bundestag anlässlich der ersten Beratung der Bundesregierung zur Feststellung des Bundeshaushaltsplans 2013 Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern.


  • Mehr Transparenz, mehr Zusammenarbeit, mehr Effizienz.

    28.08.2012

    Dr. Friedrich | dradio: Die Reform des Verfassungsschutzes: mehr Transparenz, mehr Zusammenarbeit, mehr Effizienz. Pläne werden den Landesinnenministern heute vorgelegt. Jaspar Barenberg mit Fragen an Hans-Peter Friedrich.

  • Interview BR2 radioWelt

    28.08.2012

    Dr. Friedrich | BR2 radioWelt: Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich im Gespräch mit Matthias Dänzer-Vanotti zu NPD-Verbot, Verfassungsschutzreform und Weißrussland.

  • "Staatssport ist nicht unsere Tradition"

    06.08.2012

    Tagesspiegel: Innen- und Sportminister Hans-Peter Friedrich über wenig Geld für Gold, eine deutsche Bewerbung um Olympia – und Gewalt in den Fußballstadien.

  • "Die Sicherheitslage ist ernst"

    02.08.2012

    Hamburger Abendblatt:  Innenminister Dr. Hans-Peter Friedrich spricht über seinen Führungsstil, die Entlassungen bei der Bundespolizei und die Gefahr des islamistischen Terrors.

  • "Geheimdienste besser kontrollieren"

    28.07.2012

    Rheinische Post:  Sommerinterview mit Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) über den notwendigen Umbau des Verfassungsschutzes nach den Pannen im Kampf gegen rechtsextremistischen Terror, über die akuten Bedrohungen durch den Islamismus und neue Erkenntnisse über Salafisten.

  • Bundesinnenminister Friedrich vor dem Fußballgipfel zur Sicherheit in Stadien

    17.07.2012

    Dr. Friedrich | ARD Morgenmagazin: Vor dem Fußballgipfel zur Sicherheit in Stadien hat Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) die Vereine zur strikten Kontrolle der Zuschauer vor allem mit Blick auf gefährliche Feuerwerkskörper aufgefordert. Eine ungeklärte Frage sei, ob unter Sicherheitsaspekten Stehplätze auch künftig in den Stadien angeboten werden können.

  • "Das darf sich nicht wiederholen"

    14.07.2012

    Das Parlament:  Wenn angesichts der Ermittlungspannen der Behörden pauschal von einem „Versagen“ gesprochen werde, dann verstehe er das sehr gut, sagte Friedrich im Gespräch mit der Wochenzeitung „Das Parlament“ (Erscheinungstag Montag, 16. Juli 2012). „Aber erst wenn wir wissen, inwieweit dieses Versagen unter den damaligen strukturellen Gegebenheiten auch vermeidbar gewesen wäre, können wir beurteilen, in welchem Umfang es auch vorwerfbar war.“

  • Friedrich will Verfassungsschutz "effizienter“ machen.

    14.07.2012

    Dr. Friedrich | dradio.de: Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hält nichts davon, den Verfassungsschutz nun zu verkleinern. Die Forderung seiner Ministerkollegin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) könne er nicht nachvollziehen, erklärte er. Allerdings brauche die Behörde " organisatorische Neuzuschnitte". Im Gespräch mit Ute Welty

  • “Das Krisenreaktionszentrum für IT-Sicherheit der Versicherer ist vorbildhaft”

    10.07.2012

    GDV: Das Thema Cyber-Sicherheit hat Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich zur Chefsache erklärt. Im Interview erläutert er die Strategie der Bundesregierung für sichere Kommunikationskanäle im Netz – und warum er die deutschen Versicherer dabei als verlässliche Partner betrachtet.

  • Bundesregierung und Bayern gemeinsam für faire europäische Förderbedingungen ab 2014!

    10.07.2012

    Zu den Verhandlungen über die regionale Fördergebietsstruktur in der Europäischen Union ab 2014 erklärt der Hofer CSU-Bezirksvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Dr. Hans-Peter Friedrich:

  • Interview mit dem Bundesinnenminister zu den Themen Verfassungsschutz und Euro-Rettung

    08.07.2012

    Bild: Innenminister Dr. Hans-Peter Friedrich im Interview zu den Themen Verfassungsschutz und Euro-Rettung.

  • "Keine V-Leute aus NSU-Umfeld"

    05.07.2012

    Dr. Friedrich | Tagesthemen-Interview: Innenminister Friedrich geht davon aus, dass der Verfassungsschutz keine V-Leute aus dem Umfeld des NSU rekrutiert hat. Eine Meldung, wonach Beate Zschäpe angeworben worden sein soll, wies er als falsch zurück. Allerdings ist unklar, ob alle vernichteten Akten rekonstruiert werden können, um dies zu klären.

  • Wichtiger Schritt zur Ortsumgehung Stadtsteinach erreicht!

    04.07.2012

    Zur seit langer Zeit geforderten Ortsumgehung Stadtsteinach erklärt der CSU-Bundestagsabgeordnete Dr. Hans-Peter Friedrich:

  • Verfassungsschutz in der Vertrauenskrise

    03.07.2012

    Dr. Friedrich | dradio.de: Bundesinnenminister erwartet heute ausführlichen Bericht. Statt Informationen zu liefern, habe man Akten vernichtet: In den Augen von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich ist es deshalb kein Wunder, dass das Vertrauen in den Verfassungsschutz erschüttert ist. Als Konsequenz kündigt er vollständige Aufklärung und Überdenken der Arbeitsweise dieser Behörde an.

Logo CSULogo Landesgruppe CSU
YouTube logo-twitter-off logo-meinvz-on logo-facebook-on

Mein Büro im Wahlkreis

CSU-Wahlkreisbüro, Schützenstraße 1, 95028 Hof
Telefon: 09281-77567, Telefax: 09281-18330
E-Mail: hans-peter.friedrich.wk@bundestag.de

Mein Büro in Berlin

Deutscher Bundestag, Platz der Republik 1, 11011 Berlin
Telefon: 030-227-77493, Telefax: 030-227-76040
E-Mail: hans-peter.friedrich@bundestag.de

© Dr. Hans-Peter Friedrich MdB, 2017