101006-header-pic-presse

Home Presse + Information Pressemitteilungen Zuwanderungsvorschlag der SPD ist blinder Aktionismus!
Zuwanderungsvorschlag der SPD ist blinder Aktionismus! Drucken E-Mail
04.03.2015

Dr. Friedrich: Zuwanderungsvorschlag der SPD ist blinder Aktionismus!

Zur Debatte über ein „Einwanderungsgesetz“ erklärt der Hofer CSU-Bundestagsabgeordnete Dr. Hans-Peter Friedrich:

Deutschland braucht fleißige, qualifizierte und arbeitswillige Menschen. Jeder, der diese Voraussetzungen erfüllt, einen Arbeitsplatz findet und zu uns nach Deutschland kommen will, ist herzlich willkommen.

Die rechtlichen Voraussetzungen dafür gibt es bereits. Alle Bürger der Europäischen Union können uneingeschränkt und immer nach Deutschland kommen, um hier zu arbeiten. Die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Europa macht das Potential deutlich.

Auch Ausländer außerhalb der EU können zu uns kommen, wenn sie einen Arbeitsplatz in Deutschland angeboten bekommen. Die rechtlichen Voraussetzungen existieren bereits. Wer nach Deutschland kommen möchte, um sich auf Arbeitssuche zu begeben, kann bereits heute ein sechsmonatiges Visum bekommen.

Was wir nicht brauchen können, ist ein Zuwanderungssystem nach kanadischem Vorbild, mit dem die Arbeitsmärkte in Deutschland ungezielt geflutet werden.

Welche Interessen die SPD damit auch immer im Auge haben mag, es sind jedenfalls nicht die Interessen der deutschen Arbeitnehmer und es sind nicht die Interessen der jungen Menschen, die nach Schule und Studium einen Arbeitsplatz suchen.

Berlin, 4. März 2015

 
Logo CSULogo Landesgruppe CSU
YouTube logo-twitter-off logo-meinvz-on logo-facebook-on

Mein Büro im Wahlkreis

CSU-Wahlkreisbüro, Schützenstraße 1, 95028 Hof
Telefon: 09281-77567, Telefax: 09281-18330
E-Mail: hans-peter.friedrich.wk@bundestag.de

Mein Büro in Berlin

Deutscher Bundestag, Platz der Republik 1, 11011 Berlin
Telefon: 030-227-77493, Telefax: 030-227-76040
E-Mail: hans-peter.friedrich@bundestag.de

© Dr. Hans-Peter Friedrich MdB, 2017